News

Nov 19, 2017
Kategorie: Geoinformationen
Erstellt von: falcius

Auf der Where2B Konferenz 2017 am 14. Dezember in Bonn werde ich einen Vortrag zum Thema "Open Government Data lizenzkonform in Projekten einsetzen" halten.

Die Küchen

Wie jeder weiß, ist es in der Küche am schönsten. Jede Etage hat eine Küche, wobei im Wohnheim zur Küche auch ein Aufenthaltsraum gehört, der das kommunikative Zusammensein sehr erleichtert.

Wer besonders ordnungsliebend ist und einen  je nach Verfassung der Mitbewohner schwankenden Ordnungszustand in der Gemeinschaftsküche nur schwer ertragen kann, der sollte sowohl Wohnheim als auch Gästehaus besser meiden. Eine gesundes Maß an Ordnungstoleranz in beide Richtungen sollte man mitbringen, wenn man das Zusammenleben mit Freude genießen will. Auf jeder Etage gibt es in aller Regel einen aus euren Reihen bestimmten Gangwart, der nach Erhebung einer kleinen Gebühr dafür sorgt, dass in der Küche immer ausreichend Ordnungsmittel (Spüli, Spülmaschinentabs und Schwämme) vorhanden sind.

In den Unterlagen, die ihr von der Universität bekommt, wird unter anderem darauf hingewiesen, dass ihr Geschirr selbst mitbringen müsst. Eine Grundausrüstung an Tellern, Tassen und Besteck haben die Vorsemester aber in den Küchen zurückgelassen. Nicht vorhanden sind so wichtige Kleinigkeiten wie Weingläser, Korkenzieher, Sparschäler, Nudelholz, Rührgerät, Pürierstab, Geschirrtücher etc.

Vorherige Seite: Das Wohnheim | Nächste Seite: Die Geräuschkulisse im Wohnheim